Esther Idala
4 min readMay 7, 2023

--

Numbers Protocol und ACOY arbeiten zusammen, um die Content-Herkunft und Authentizität für globale Musik-Künstler und Plattenlabels zu stärken.

Translation: German

Numbers Protocol und ACOY freuen sich, ihre Partnerschaft bekannt zu geben, die darauf abzielt, der Musikbranche durch die Integration von Musikern und Plattenlabels in das Numbers Protocol-Ökosystem mehr Inhaltsgenauigkeit und Authentizität zu verleihen.

Die Musikindustrie leidet schon lange unter Problemen im Zusammenhang mit fairer Vergütung für Künstler, Songwriter und andere kreative Stakeholder. Der Aufstieg von digitalen Musik-Streaming-Diensten hat zu einem weiteren Rückgang der Einnahmen für Musiker geführt, da sie oft nur einen Bruchteil eines Pennys pro Stream erhalten. Das Wachstum von NFTs ermöglicht es Künstlern, neue Einnahmequellen zu schaffen und eine größere Kontrolle über ihre Inhalte zu behalten.

Es gibt jedoch wachsende Bedenken im Zusammenhang mit der Authentizität und dem Ursprung von Inhalten in der Musikindustrie und in Musik NFT Projekten. Mit dem Aufstieg der digitalen Musikverteilung ist es einfacher geworden, urheberrechtlich geschützte Inhalte illegal zu reproduzieren und ohne ordnungsgemäße Zuordnung oder Vergütung für die Originalschöpfer zu verbreiten. Dies hat zu Problemen im Zusammenhang mit Inhaltspiraterie und unbefugter Nutzung urheberrechtlich geschützten Materials geführt, die es Künstlern schwer machen, die Kontrolle über ihr geistiges Eigentum zu behalten.

Ähnlich gibt es im Zusammenhang mit Musik NFTs Bedenken hinsichtlich der Authentizität und des Ursprungs des verkauften Inhalts. Ohne angemessene Verifizierungsprozesse ist es schwer sicherzustellen, dass das verkauft NFT wirklich ein Originalwerk des Künstlers ist und dass die Rechte an dem verkauften Inhalt vollständig und legitim vom Künstler besessen werden. Dies kann Probleme im Zusammenhang mit Betrug, Falschdarstellung und rechtlichen Auseinandersetzungen hinsichtlich des Eigentums und der geistigen Eigentumsrechte schaffen.

Das Numbers Protocol hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Herausforderungen der digitalen Medienprovenienz und -authentizität zu bewältigen, indem es ein offenes, dezentrales und künstlerzentriertes Netzwerk aufbaut. Kürzlich gewann Numbers den SXSW wettbewerb 2023 in der Kategorie Web3, was ihre Vision von transparenten und nachvollziehbaren Daten im Zeitalter von AI bestätigte.

Durch die Zusammenarbeit wird ACOY Musik-Künstler und Plattenlabels in das Numbers ökosystem aufnehmen, indem sie ihre Inhalte über die Numbers API registrieren und asset zertifikate (assetisierung) generieren und Musik-NFT-Sammlungen auf der Numbers-Blockchain starten. Christopher, der Gründer von ACOY, sagte: "Authentizität ist der Schlüssel zum Aufbau von vertrauen im digitalen Zeitalter. Die Partnerschaft von ACOY und Numbers Protocol wird musik künstlern ermöglichen, die Kontrolle über ihre digitalen Assets zu übernehmen und ihre Fans zu schützen, indem sie einen neuen standard für Vertrauen und authentizität in der digitalen medienlandschaft setzen."

Um die zusammenarbeit zu starten, begrüßen wir den ersten künstler - Wilczynski. Wilczynski ist ein Deutscher LoFi-Künstler und Beatmaker aus Baden. Seine Songs finden sich auf den beliebtesten LoFi-Playlists auf Spotify und er hat eine halbe Million monatlicher Hörer. Mit seinem ersten Music NFT projekt "Gratitude & Growth" startet er nun auch im NFT bereich durch - eine 6-track reise, die sich auf freudvolles Wohlbefinden, Ruhe und Wärme konzentriert.

Insgesamt wird, die Partnerschaft zwischen Numbers Protocol und ACOY Musik-Künstlern ermöglichen, die Kontrolle über ihre digitalen assets zu übernehmen, neue Standards für Vertrauen und authentizität zu setzen und nachhaltige Einkommensströme zu schaffen.

Über ACOY

ACOY ist ein Strategie-Labor von Chris Wieduwilt (chrisdelorean.eth) für künstler und musik profis, um das neue und schnell herannahende internetzeitalter namens Web3 zu navigieren und den Einsatz von NFTs als Instrument für community-building, generierung von front-loaded nachhaltigen Einkommensströmen sowie die Etablierung einer Musik-Kultur, die sich auf digitale Sammlungen und fan-erlebnisse konzentriert, zu starten.

Außerdem betreibt, Gründer Chris Wieduwilt einen Musik NFT podcast namens "Digital Punks", der sich auf wöchentliche einblicke in Music NFTs, Web3 & AI konzentriert.

Website | LinkedIn | Twitter

Über Numbers Protocol

Das Numbers Protocol ist das erste assetzentrierte Cross-Network-Protokoll und bewältigt 6 Milliarden gateway traffic pro monat aus 190 Ländern. Es wird bereits von kunst, musik, NFT plattformen, metaverse und AI unternehmen genutzt und vertraut. Außerdem entwickelt es eine anwendung zur verfolgung von datenprovenienz.

Zu den Produkten gehören:

Capture App: Die weltweit erste Web3-Kamera.

Benutzer können potos und videos mit on-chain integritätsaufzeichnungen sichern, was eine transparente, unveränderliche geschichte digitaler inhalte bietet.

• Numbers API: Entwickler und unternehmen können die Numbers API implementieren, um fotos zu registrieren und auf ihre Web3-Adressen und zertifikate zuzugreifen.

Numbers Search Engine: Google für digitale medien.

Mit der höchsten multi-network asset abdeckung, einer rückwärtsbildersuche, dedizierten asset profilen und AI-unterstützten ähnlichen bildergebnissen können digitale medien nachverfolgt werden, was ideal für allgemeine anfragen und überprüfungen ist.

Der aufstieg von AI hat eine beispiellose menge an daten generiert und verarbeitet. Die nachverfolgbarkeit von daten ist zu einem immer wichtigeren thema in der tech-branche geworden. Durch zusammenarbeit und die entwicklung innovativer lösungen wie des Numbers Protocols können wir sicherstellen, dass die verwendung von AI transparent und verantwortungsvoll erfolgt.

Website | Twitter | Telegram | Discord | Medium

--

--

Esther Idala

Aigiteam | Crypto and blockchain enthusiast | Ambassador | Content creator | Translator